Bücher aller Art Seite 4

Das ich einen Buchtick habe, dürftet Ihr mittlerweile mitbekommen haben. Ich hoffe es macht Euch trotzdem Spaß meine Buchsammlung weiter zu begutachten.

Dann fangen wir mal mit dem teuersten Neueinkauf an. Es heißt "Hergé  Chronologie D´Une Ceuvre" Tome1 1907/1931. Es ist das erste von 5 Büchern das alle Werke Hergés zeigen möchte. Es wird wohl jedes Jahr ein Neues herauskommen, um so die kompletten Werke zu zeigen. Herausgebracht wurde das Buch von Phillipe Goddin, Moulinsart (2000). Es hat 420 Seiten und ist wirklich toll gestaltet. Dieses Jahr folgt Tome2.(2001) Leider alles in französisch.

O

Das Buch rechts daneben ist die 4te Auflage (2000) von "Tintin et Moi". Der Herausgeber Numa Sadoul führt ein Interview über 255 Seiten mit Hergé. Zwischendurch auch mit Zeichnungen aufgelockert. Auch ist in diesem Buch der Schriftverkehr zwischen Numa Sadoul und Hergé. Wie fast alle Bücher, die ich Euch hier vorstelle, in französischer Sprache.

O

1988 brachte Casterman mit Texten und Vorgeschichte von Benoit Peeters das Buch "Le Temple Du Soleil" Version Originale heraus. Abgedruckt wurden die Seiten, die erstmals im Le Soir (farbig), der französischen Zeitung, gezeigt wurden. Im Querformat und mit schönem Kopffries. Auf ca. 90 Seiten und fest eingebunden. Diese Version sieht doch ein wenig anders aus, als die Version, die wir heute von Carlsen kennen.

O

Der Schriftsteller Pierre Fresnault-Deruelle hat 1999 bei der Foundation Herge unter Moulinsart das Buch "Hergé ou Le Secret de L`Image" herausgebracht. Auf 140 Seiten wird die Besonderheit des Zeichenstils im Laufe der Jahre gezeigt und an allen Abenteuern  mit Bildmaterial unterstützt.


Auf dem nächsten Bild seht Ihr links oben das Buch "Les Débuts D´Herge  Du Dessin à la Bande Dessinée". Herausgebracht von Philippe Goddin 1999 bei Moulinsart. Auf 172 Seiten werden die Anfänge von Hergè dokumentiert. Ähnlich dem ersten Buch dieser Seite, aber dann doch irgendwie anders. Wenn es Euch mal in die Hände fällt schaut mal rein.

O

Dieses, an die Classic Bücher S/W angelehnte, Heft beinhaltet die Geschichte der 7 Kristallkugeln. Aber es sind die S/W Streifen aus der französischen Zeitung Le Soir, die hier zu einem Heft zusammengesetzt wurden. Nicht ganz zuende gebracht, aber durch die ziemlich geänderte Bilderfolge, sehr interessant. Viele Bilder in diesem S/W Heft sind nie in farbig herausgekommen und auch der Ablauf der Geschichte ist verändert worden. Kein Datum, kein Schriftsteller aber auf 1000 Exemplare limitiert.

O

Auf den vorherigen Bücherseiten habe ich Euch schon von den Reisebüchern mit Tim erzählt. Es gibt Sie auch günstiger im Softcover. Meine Ausgabe zeigt Tibet auf  74 Seiten von 1994 Casterman. Tim bereist, mit Fotos dokumentiert, alle Länder seiner Abenteuer.

O

Frederic Tuten war ein Freund Hergés und schrieb 1993 den Roman "Tim und Struppi in der neuen Welt". Ein Roman wie sich Tim weiterentwickelt und mit anderen Berühmtheiten Abenteuer erlebt. Zum erstenmal auch mit einer Frau. 1994 brachte Fischer Roman das Buch in deutsch (310 Seiten) heraus.

O

Die beiden kleinen unten liegenden Büchlein sind die Geschichte "Flug 714" als chinesische Raubkopie. Es gibt praktisch alle Hefte in diesem Format. Immer in 2 Teilen zeigen Sie die Geschichte in S/W nachgezeichnet. Wann diese Büchlein herausgekommen sind können nur die Chinesen sagen, da absolut nichts zu entziffern ist. Sie sind aus der gleichen Serie, wie ich Sie Euch schon auf der vorherigen Seite gezeigt habe.


Nun ein paar Zeitungen und Magazine.

Also die "La Depeche" ist eine Ausstellungszeitung zur Pariser Ausstellung "Tintin, Haddock et les Bateaux". Auf 15 Seiten berichtet Sie in Bildern und Texten von der Ausstellung (April 2001).

O

Die rechts daneben liegende Zeitung aus Belgien (Vlaandern) beinhaltet das unten liegende große Heft, mit Hergé auf den Cover. Tim in Tibet und das Making of dieser Geschichte sind dort abgedruckt. In dieser Art wohl einmalig, kam es als Zugabe der Zeitung De Morgen vor kurzem (22 August 2001) heraus. (Danke für die Info Zeger!)

O

Das französische Magazin "Bo Dói" zeigt in der Ausgabe vom Januar 1999 Tim auf dem Cover und zeigt innen einiges über Tim und Struppi, so wie einen Bericht über Jacques Martin.

O

Das Magazin "National Geographics Frankreich" zeigt in einem Farbbericht als Dokumentation den weltlichen Bereich aus dem Abenteuer "Der Sonnentempel". Leider nur über 8 Seiten lang. Herausgekommen ist das Magazin 2001.

 


Ein Buch aus dem Septimus Editions Verlag (Casterman) mit dem Namen 

"L`Histoire de La Marine des Origines a 1900"

zeigt die Entwicklung der Schifffahrt seit 1900. Aus dieser Serie gab es noch weitere Bücher, die sich dann mit Automobilen, Flugzeugen und Eisenbahnen beschäftigten. Das Besondere dieser Bücher ist, dass auf jeder der 62 Seiten ein Schiff gezeigt wird mit Tim und Struppi in der dazu gehörigen Landestracht und zeitlicher Konfektion. Sehr schön gemacht. Diese Bilder wurden auch früher unter der Bezeichnung Chromos bei dem Tintin Magazin als Präsent verschickt. Auf Bücherseite 2 habe ich Euch schon ein Buch dieser Serie vorgestellt. Sie sind heute sehr teuer geworden und recht selten.


Dies erste Buch ist auch das absolut Neuste im Moment.  Schriftsteller Michael Farr. Komplett in Englisch und von Moulinsart 2001 herausgebracht, berichtet es über alle Erfindungen, seltsame Erscheinungen und Besonderheiten in Verbindung mit realen Sachen. Z.B. der Haifisch als U-Boot oder die Liegen im Raumschiff. Sehr schon gemacht im Hardcover mit über 200 Seiten.

O

Das 2te Buch ist die Erstveröffentlichung von den Abenteuern von Totor und Tim in Russland in deutsch. 1977 vom Carlsen Verlag herausgebracht und ähnlich der ersten Werksausgabe.


Das 2te Band aus der Serie "L`Atelier de la Bande Dessinée" ist noch ende 2001 herausgekommen. Diesmal beschäftigt es sich mit Personen., Hintergründe, Aufteilungen der Bilderfolgen, Schriften, Ergebnissen und Alternativen der Tim und Struppi Alben. Das letzte der 3er Serie wird sich mit der Farbgestaltung beschäftigen und wird voraussichtlich 2002 herauskommen. Das Buch hat 40 Seiten und ist innen geringt.

O

Hergé Biographie von Pierre Assouline habe ich euch schon vorgestellt , aber diese Buch ist in niederländisch und hat 544 Seiten mit einigen Bilder in S/W in der Mitte. Der Verlag ist Meulenhoff/Kritak. 1996 gedruckt.


Diese Panini Sammelalbum ist von 1989 und hat 32 Seiten. So wie es jeder kennt, werden dort Klebebilder eingefügt, die die Seiten dann vervollständigen. Sehr schön gemacht und zu meinem Glück auch vollständig. Nach 3 seitiger Vorstellung einiger Mitwirkenden, werden verschiedene Abenteuer dargestellt. Selten, das es dieses Heft vollständig gibt.