Bücher aller Art 6

Also nun gibt es die Seite 6 bei Bücher aller Art und ich weiß nicht, wo das noch hinführen soll. Aber ich mache weiter bis die Seiten auseinander brechen. Bücher sind das A  und O in dieser Sammlung.

Von Albert Algoud ist diese Buch 1987 im Casterman Verlag erschienen. Es beschäftigt sich mit möglichen Erklärungen über Orte, Namen und Geschehen aus den Tim und Struppi Abenteuer. Leider nur in Französisch aber viel bebildert.


Hergés Universum ist die Neuauflage von Redditionsberichten von Volker Hamann. In einer aktualisierten Ausgabe die auf 300 Stück limitiert wurde ist alles nochmals aufgearbeitet worden. Ein tolles 66 Seiten starkes Heft mit massenhaften Informationen.

O

Ein Spielebuch mit wiederaufnehmbaren Aufklebern. Es sollen hier Szenen aus den Alben nachgebaut werden. Schön gemacht wurde es 2002 von Moulinsart herausgebracht. Aus dieser Serie gibt es noch 2 andere, die sich mit den Geschichten Tibet und Mond beschäftigen. Es hat 12 Seiten und 2 Seiten mit den Folienaufklebern.


Dieser Versteigerungskatalog aus dem Hause Horta vom 16.1.2002 zeigt viele Tim und Struppi Sachen mit den Anfangsgeboten und der Taxierung der einzelnen Objekte. Schönes Nachschlagewerk um seinen Sachen einen bestimmten Wert zuzuschreiben.


Die ersten beiden sind wieder Bücher aus der Reiseserie, wo die Realfotos der Länder die Tim bereiste in Verbindung mit Hergés Zeichnungen gebracht werden. Sehr schön gemacht. Diesmal sind es die Länder und Bereiche  Peru und der Amazonas. Von 1994 aus dem Hause Casterman.

O

Unten links seht Ihr den Objektif 3D Katalog mit den Aroutcheff, Marie Leblon, Pixi und Piegon Figuren. Es sind auch noch viele andere Comichelden die es als Figuren gibt darin aber Tim und Struppi sind dort über 47 Seiten abgebildet und beschrieben, wenn auch nicht immer richtig. Schönes Nachschlagewerk über die Figuren, obwohl auch noch welche fehlen. Der Katalog ist bei der Firma BD´s anges,   3, place de Gaulle, 06800 Cagnes-sur-mer, France herausgegeben worden. 35 € kostet er und die E-mail Adresse ist bdsanges@wanadoo.fr. Ich weiß nicht ob man den Katalog da einfach bestellen kann, aber man kann es auf jeden Fall mal versuchen. Isbn Nummer hat er leider nicht.

O

Das nächste Buch unten rechts kommt von den Schriftsteller Hugues Dayez und beschreibt schonungslos das treiben von allen die nach Hergés Tod mit dem Konsumartikel "Tim und Struppi" zu tun haben. Der Titel ist "Tintin et les Héritiers" und ist aus dem Verlag Kiron Éditions Du Félin. Das besondere an diesem Buch ist das Fanny Rodwell (Witwe von Hergé) die Ausgabe des Buches gestoppt und verboten hat. Leider ohne Bilder aber über 180 Seiten französisch beschrieben.


Als erstes wieder ein Reisebuch im Hardcover. Hier bereist man mit Hilfe Tims das Land China. Von 1994 aus dem Hause Casterman.

O

Rechts neben dem Reisebuch seht Ihr den "Observateur". Ein französisches wöchentliches Magazin,  was sich diesmal unter anderem auch mit Tim und Struppi beschäftigt hat. Auf 10 Seiten mit Hergé und Tim und Struppi und deren Geschichten. Aus dem Jahr 1993.

O

Die beiden Malbücher aus dem Hause Casterman 1976 seht Ihr rechts oben und unten. Auf jeweils 16 Seiten sind schöne Bilder in Farbe und S/W abgebildet. Es handelt sich hier um Nummer 1 + 2.

O

Links unten und in der Mitte unten seht Ihr die beiden Alben aus dem Hause Moulinsart, die ich auf dieser Seite schon beschrieben habe. Alles ein paar Etagen oben nach zulesen. Damit ist der 3er Satz komplett.


Das erste Buch was Ihr auf dem Bild sehen könnt geht um den Tintin/Kuifje Bon der in allen möglichen Zeitschriften und an vielen Produkten angebracht war und durch sammeln dieser Bons konnte man sich dann ein schönes Teil aus der Auswahl von Tim und Struppi aussuchen. Zum Beispiel die heute so wertvollen Puzzle. Geschrieben ist es von John de Prinse und beschreibt den Werdegang der Bons von 1951 - 1976. Mit Zahlreichen Abbildungen auf 135 Seiten. Heraus gebracht vom niederländischen Club der Hergé Genootschap.

O

Als zweites wieder ein Reisebuch im Hardcover. Hier bereist man mit Hilfe Tims das Land Indien. Von 1994 aus dem Hause Casterman.

O

Das dritte Buch in der oberen Reihe stammt von Jean-Claude Jouret aus dem Academia Verlag. Es behandelt alles was mit den Merchandisingrechten und Verträgen zu tun hat. Auf 91 Seiten in französisch. Wahrscheinlich eine Studienarbeit die dann veröffentlicht wurde.

O

Hier ist das erste Buch (links) wieder aus der Serie "Images en Action". Es werden unterschiedliche Farben wie Rot und Weiss in einer 4 Bild Geschichte gezeigt. Sehr schön gemacht und dieses Buch gehört zur 2ten Generation aus der Gleichnamigen Serie. Insgesamt gibt es jetzt 6 Bücher, 3 pro Jahrserie. Moulinsart 2000.

O

Die beiden kleinen unten liegenden Büchlein sind die Geschichte "Tim und das Geheimnis der Einhorn" als chinesische Raubkopie. Es gibt praktisch alle Hefte in diesen Format. Immer in 2 Teilen zeigen sie die Geschichte in S/W nachgezeichnet. Wann diese Büchlein herausgekommen sind, können nur die Chinesen sagen, da absolut nichts zu entziffern ist.

 


Die Zeitung mit dem ersten Heftteil vom Arumbaja Fetisch stammt aus Belgien. La Libre Belgique hat 5 Zeitungen mit der gesamten Geschichte herausgebracht im Oktober/November 2002. Die anderen Teile besitze ich auch aber bis auf die neutral aussehenden Zeitungen, sehen die Teile der Geschichte immer gleich aus.

O

Onse Volkse heißt das belgische, in Brüssel herausgebrachte 14 Seiten Wochenblatt aus dem Jahre 1953. Eine Seite davon ist mit der S/W Geschichte aus Tim im Kongo versehen.


Fangen wir wie immer vorne an. Dies ist ein eigentlich normales franz. Album, aber es wurde von der Mineralölfirma Total heraus gegeben. Beim Tanken konnte man für ganz kleines Geld ein Abenteuer der Helden erstehen. Das Besondere an diesen Heften ist, das vor der Geschichte, noch einige Seiten mir Hintergrundmaterial zur Geschichte gezeigt werden. Herausgegeben im Jahr 2000.

O

Ein tolles Sonderheft von Telerama und RTL zeigt auf fast 100 Seiten alles was Tim und Struppi und Hergé angeht. Das Heft stammt aus Belgien und kommt aus dem Jahre 2002. Leider nur in franz. zu erhalten. Wirklich klasse gemacht!

O

Das ist nun das 3te Buch aus der Hergé Chronologie D`une Ceuvre und es beschreibt die Jahre 1935 bis 1939. Mal abgesehen von einem Preis der weit ab ist von Gut und Böse ist dieses Buch ein Traum. Le Petit Cover und sagenhaft viele Bilder, die man noch fast nie gesehen hat. 420 Seiten dick ist der "Schinken" und mit den anderen Beiden bis jetzt erschienen Büchern wirklich ein toller Überblick über das Schaffen Hergés.


Diese Spielebücher mit wiederaufnehmbaren Aufklebern. Schön gemacht wurde es 2003 von Carlsen in deutsch herausgebracht. Sie haben 12 Seiten und 2 Seiten mit den Folienaufklebern. Sie sind identisch mit den französischen Heften die Ihr oben sehen könnt.

Es geht immer immer weiter, da das schreiben von Büchern über alles was unsere Helden betrifft immer noch sehr interessant ist.

Startseite