Uhren, Konfektion und Accessoires

Unter dieser Überschrift könnte man mehrere Seiten füllen. Die Vielfalt der Sachen findet kein Ende. Jedes Jahr kommt eine neue Uhrenkollektionen heraus, von der Konfektion gar nicht zu sprechen. Auch mein Anteil, den ich Euch hier zum Teil vorstellen will, ist schon ziemlich groß. Beim Zusammensammeln der einzelnen Sachen kommt man schon ans Überlegen. Die Uhren sind meiner Meinung nach nicht zu teuer, mal von den Weckern abgesehen. Bei den "Klamotten" langen die Firmen ganz schön hin. Aber wenn man verrückt genug ist ....... So nun zum Einzelnen.

   

Fangen wir mit dem oben schon angesprochenen Weckern an. Er ist aus dem Hause "Bayard". Diese Firma produzierte in den 60er Jahren bis Mitte 80er. Besonderheit bei diesen Weckern ist, das Struppi mit dem Kopf wackelt. Ein super schönes Sammlerteil, aber heute "wahnsinnig" teuer. Der linke Wecker stammt aus den letzten Produktionsjahren, daran zu erkennen das er einen Kunststoffring mit Füßen hat. Der rechte dagegen ist komplett aus Blech gefertigt (60er Jahre). Links in der hochwertigen Holzschatulle eine Armbanduhr von 1996 auf 1500 Stk. limitiert, auf dem unteren Bild besser zu sehen. Mit Datumsanzeige und Edelstahlarmband, meine Lieblingsuhr. Alle Uhren werden von der Firma "CITIME" hergestellt. Auch heute noch, aber dann über "Moulinsart" vertrieben. Rechts daneben eine Hochkantuhr mit Lederarmband in einer schönen Blechdose. 

Auf dem unteren Bild die 2te von rechts. Die beiden Uhren mit Metallarmband auf dem unteren Bild sind schöne Exemplare aus dem Jahre 2000, eine mit Datumsanzeige. Die ganz rechte Uhr ist mit Lederarmband und großem farbigen Motiv. Ich besitze mit meiner besseren Hälfte noch eine weitere Uhr, aber wie es nun mal ist, befindet sich dieses schöne Teil am Handgelenk von Ihr. (Hoffentlich verliert sie das Teil nicht). An dieser Stelle muss auch mal erwähnt sein das ohne Ihr Verständnis zu diesem Hobby "T+S Sammlung" und Ihrer Zuneigung zu den Helden so eine Sammlung nur sehr schwer machbar gewesen wäre. Aber ich habe sie ja nicht ohne Grund zu meinem Leben dazu geholt, auch wenn das nicht der Einzigste war.

Hier noch 3 weitere Prachtstücke. Die erste eckige ist von 1997, hat ein schwarzes Lederarmband und ist recht scharfkantig. Die mittlere ist von 2000 und hat ein hellblaues Lederarmband. Und die letzte rechts, ist die Uhr, die meine bessere Hälfte doch nicht verloren hat. Wohl ein älteres Model, da hinten kein Jahr eingeprägt worden ist. Citime Editions. 


Dieser Wecker ist von Moulinsart und aus dem Jahre 2000. Er wurde in China produziert und ist aus Metall. Allerdings die Verarbeitung innen (sieht man wenn man die Batterie austauscht) ist schlecht und er tickt auch sehr laut. Sieht aber Klasse aus.


Diese Wanduhr kommt aus dem Hause Junghans. Leider kein Datum. C Hergé gemarkt ist sie und hat einen Durchmesser von 22 cm.


Dieser kleine Wecker ist gemarkt mit Herge/Moulinsart und hat einen Durchmesser von 9 cm. Mit einem kleinen Aufsteller hinten ist er wohl als Reisewecker gut geeignet.


Diese tolle alte Wanduhr aus Kunststoff habe ich vor vielen Jahren einmal in Paris auf dem größten Flohmarkt der Welt der Wöchentlich statt findet gesehen. Und als ich nach dem Preis gefragt habe wurde nur lächelnd mit dem Kopf geschüttelt. Absolut unverkäuflich. Aber das Ebay macht es möglich.

Die Firma hieß Nuance und produzierte diese Wanduhr 1986, vertrieben über Lombard. Die Größe ist 24 cm x 28 cm.


Demons & Merveilles aus dem Jahr 1992.

Ein Metallchromring mit einem Durchmesser von ca. 31 cm ziert die recht schöne Wanduhr.

 


 

Nun kommen wir zur Konfektion. Aufgrund der Seitenlänge und der Zeit des Aufbauens habe ich nur einen Teil der Sachen abgebildet. Es gibt noch viele T-Shirts und auch Socken. Aber ich denke die hat auch schon jeder mal auf der Strasse gesehen. Mein Lieblingshemd hat ein großes gesticktes Motiv auf dem Rücken und ein Kleines auf der Brusttasche, hier von hinten zu sehen. Eine Jeansjacke mit Innenfutter mit vielen Motiven, einem farbigen gestickten Bild Vorne und einem großen S/W Bild Hinten. Tolles Teil auf einem Flohmarkt in Belgien gefunden. Gebraucht sind die Sachen übrigens in Holland und Belgien "günstig" zu bekommen.


T-Shirts aus dem Hause "Moulinsart". Gute Qualität aber teuer. Ca. 50 DM.


Pullover und Sweatshirt von der Firma "Tintin Adventure". Diese Firma durfte früher mal produzieren, heute nur noch "Moulinsart".


Hemden von Tintin Adventure.


Selbst Badeanzüge gibt es mit unseren Helden. Hergestellt in Frankreich, Firma unbekannt. Und diese etwas grelle Shorts, die wahrscheinlich unlizensiert aus Thailand oder sonst woher kommt. Unlizensierte T-Shirts gibt es wie Sand am Meer und sie sind von der Qualität meistens nicht besonders hochwertig, aber zum Teil ganz schön gemacht und natürlich echt günstig.


Nun zu den Accessoires. Neben Krawatten und Socken gibt es Tücher und Gürtel. Diese Teile runden das komplette Outfit ab. Selbst Hosen gibt es mit unseren Helden, aber meist für Kinder. Die Tücher sind auch als kleine Tischdecken in der Wohnung gut geeignet. Die Gürtel kommen auch von der Firma "Citime" und dieses Exemplar hat verschiedene Bilder wie z.B. Zeichen von den Zigarren des Pharaos, der Rakete, einer Krabbe und natürlich ein Bild von Tim und Struppi.


Eigentlich wollte ich zu dieser Seite nichts mehr hinzu fügen da gerade die Sachen mit der Konfektion und der Uhren ja jeden Rahmen sprengen könnte, aber Hausschuhe gehören noch dazu und müssen auch mal gezeigt werden. Es gab um das Jahr 2000 noch Reste einer Serie die jeweils nach Motiv mit Schmuckkarton verkauft wurden. Dieses Paar was Ihr seht ist älter und hat unsere Helden als Stofffiguren aufgeklebt. Eine dicke Gummisohle zeugt von Qualität. Aus Frankreich kommen sie unter Hergé Licensing.

So, ich hoffe dieser Überblick war ausreichend. Wenn man sich mit Tim und Struppi beschäftigt kann man ja auch seine tägliche Konfektion ein wenig danach ausrichten. Muss ja nicht jeden Tag sein.

Startseite